Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Schlagwort: ECC

Vorverkauf für die zwei größten Highlights der Eppelheimer Fastnacht gestartet

Beim ECC läuft seit kurzem der Vorverkauf für die beiden größten Highlights der Eppelheimer Fastnacht.

Echte Lachgarantie gibt es bereits einen Tag VOR der traditionellen Prunksitzung des ECC. Zum Jubiläumsjahr kommen Größen aus der Fastnacht, der Comedy und des Kabaretts aus der Rhein-Neckar-Region und der Fastnachtshochburg Mainz in die Rudolf-Wild-Halle. Das Programm des ECC FASTNACHTS-WARMUP am 14. Februar 2020 verspricht die geballte Ladung Lachmuskeltraining in einer fastnachtlichen Mix-Show, Beginn ist um 20:11 Uhr.

MEHR INFOS ZUR VERANSTALTUNG HIER

Am 15. Februar 2020 veranstalten die Narren um 19:11 Uhr in der Rudolf-Wild-Halle dann traditionell DIE GROSSE PRUNKSITZUNG des ECC mit allen Höhepunkten, die die Eppelheimer in ihrer Fastnacht kennen und lieben gelernt haben: Die ECC Garden präsentieren ihre souveränen Marsch- und kreativen Schautänze, sowie die Solodarbietungen der Mariechen und die ausgefallenen Performances der „Champagner-Ladies“ und der „Asbach-Prinzen“. Büttenklassiker der Eppelheimer Fastnachtsgrößen ergänzen das Programm zu einer tollen Mischung aus Lachen und Staunen.

MEHR INFOS ZUR VERANSTALTUNG HIER

Eintrittskarten gibt es ab sofort:

  • online zum Kaufen und Ausdrucken: bei unseren Ticketdienstleister RESERVIX
  • online zum Bestellen und Abholen in Eppelheim: nutzen Sie bitte das Reservierungs-Formular auf der Event-Seite
  • zum persönlichen Abholen oder Kaufen der Eintrittskarten bei unserer Vorverkaufsstelle im
    ECC Vereinsheim, Pestalozzistraße 10, 69214 Eppelheim (Parkplatz Rhein-Neckar-Halle)
    IMMER SAMSTAGS VON 11-15 Uhr
    • Eintrittskarten können dort mit BARGELD, EC-/KREDITKARTE oder PAYPAL bezahlt werden.

Erste ECC Ordensmatinée ein voller Erfolg

Dass sie in der Eppelheimer Rudolf-Wild-Halle standen, das dürften die meisten Besucher der ersten ECC Ordensmatinée gar nicht richtig gemerkt haben. Das ECC-Team hatte die Halle aufwändig umgestaltet – zu einem gemütlichen kleinen Markt.

„Wir haben uns große Mühe gegeben, unserem Ordensfest einen neuen Anstrich zu verpassen.“, erklärt der erste Vorsitzende des Eppelheimer Carneval Club, Ingo Ringle. „Unser Ziel war es, die traditionelle Veranstaltung zum Ordenstausch mit befreundeten Vereinen wieder mit Leben zu füllen, nachdem das ursprüngliche Konzept in den letzten Jahren immer mehr an Zuspruch verlor. Deshalb haben wir den Termin auf einen Sonntag Vormittag gelegt und das ganze in eine besondere Atmosphäre getaucht.“

Und das ist den Fastnachtern hervorragend gelungen. Zwischen Holzhütten, in denen Baguettes, Flammkuchen, Kuchen, Wein und kleine Snacks verkauft wurden, konnten die Besucher unter einem Blumendach und großen Sonnenschirmen an Stehtischen Platz nehmen und sich verköstigen und austauschen. Die akustische Herren-Kombination „Kühn & Co.“ mit Thomas Rittler, Maurice Kühn und Daniel Steigleder versorgte die Gäste mit launiger Musik aus Akkordeon, Kontrabass und Saxophon. Zwischen den Ordensrunden gab es auch auf der Bühne einiges zu sehen: Die ECC Tanzmariechen Amelie und Kimberly Wagner, sowie die Jugend- und Aktivengarde der Eppelheimer präsentierten Tänze. Zum Lachen brachte die Besucher die kur-/pfälzer Fastnachtslegende „Kättl Feierdaach“.

Eingeflochten ins Programm und passend zur „Matinée“ präsentierte der langjährige Weinpartner des Eppelheimer Carneval Clubs, das Weingut Anton aus Kirrweiler in der Pfalz, leckere Weine, die die Gäste mit einem Weinpass alle probieren konnten. Probensprecherin Doris Müller, Wein- und Kulturbotschafterin, erklärte jede Rebsorte für die Gäste und gab interessante Tipps zu den Weinen und ihrem Geschmack.

Knapp 200 Gäste folgten der Einladung – ein überdurchschnittlich gutes Ergebnis für die Veranstaltung, wie uns der ECC-Vorsitzende Ingo Ringle bestätigte: „Die Veranstaltung haben wir jetzt so zum ersten Mal gemacht und die Resonanz ist durchweg positiv! Wir freuen uns, wenn sich das herumspricht, denn unser Team war die ganze Nacht auf den Beinen, um die Halle zu gestalten. Das war ein großartiger Einsatz. Wenn sich unsere Freunde aus der Region dann bei uns so offensichtlich wohlfühlen, ist das ein großes Lob für uns. So machen wir weiter!“

Wenn der ECC das nächste Mal die Türen der Rudolf-Wild-Halle öffnet, ist wieder einiges los: Am 14. Februar freuen sich die Fastnachter auf einen besonderen Höhepunkt zum 1250jährigen Stadtjubiläum: Beim Fastnachts-Warmup kommen Größen der Fastnacht, des Kabaretts und der Comedy aus der Hochburg Mainz und der Rhein-Neckar-Region zu einer einzigartigen Show in Eppelheim zusammen. Am darauffolgenden Tag findet dann die traditionelle Prunksitzung statt.

Eintrittskarten für beide Veranstaltungen gibt es bereits unter www.ecc1974.de/events oder jeden Samstag von 11 bis 15 Uhr bei den Eppelheimer Fastnachtern an der Rhein-Neckar-Halle, Pestalozzistraße 10.

ZUR BILDERGALERIE ECC ORDENSMATINÉE 2020

ECC eröffnet Campagne im Kreise der Mitglieder

Am Freitag, den 29.11.19 wurde es voll im Obergeschoss des „Goldenen Löwen“ in Eppelheim. Über 100 ECC-Mitglieder versammelten sich im großen Saal zur internen Eröffnung der Fastnachtscampagne 2020. Die Eppelheimer Narren begehen die ersten Schritte einer neuen fünften Jahreszeit immer im „kleinen Kreis“, um gemeinsam die ersten Tänze ihrer Garden zu bestaunen, besondere Verdienste und langjährige Mitglieder zu ehren.

Eröffnet wurde die Veranstaltung durch die „Krümelgarde“ – die jüngsten TänzerInnen beim ECC. In wunderschönen Schmetterling-Kostümen eroberten sie die Herzen der Mitglieder im Sturm. Anschließend wurden die ersten Orden der neuen Campagne verliehen. Der Jahresorden der Campagne 2020 symbolisiert das Stadtjubiläum Eppelheims. Die Heimat der ECCler wird 2020 nämlich 1250 Jahre alt. Dazu liegt das Wappentier, der Stallhase, neben dem Wasserturm auf einer Wiese und träumt. Der ECC und die Stadt Eppelheim erfüllen sich nämlich in der neuen Campagne viele Träume – unter anderem bekommt die Bürgermeisterin für das Jubiläumsjahr vom ECC zwei Stadtprinzessinen gestellt, was das Krönchen am Orden zeigt.

Natürlich dürfen auch Solo-Tänze nicht fehlen! Mini-Mariechen Amelie und ihre Schwester Kimberly Wagner führten den Mitgliedern vor, was in den letzten Wochen bereits viele Tanzfreunde in der Metropolregion Rhein-Neckar auf den Gardebällen begeisterte. Und auch obwohl sie in dieser Campagne nur zu zweit sind, lassen sich Lena Hasse und Viven Häfner ihren Spaß am Tanzen nicht nehmen und führten als Juniorengarde einen tollen Marschtanz vor.

Geehrt wurden an diesem Abend auch langjährige Mitglieder des Eppelheimer Carneval Clubs: Simone, Lea und Noah Bender, Maja, Manuela, Michael und Moritz Becker, Lea-Ayleen, Kevin und Robert Schönerstedt wurden für je 11 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Die silberne Ehrrennadel für je 22 Jahre Mitgliedschaft erhielten Christa und Hermann Kübler, sowie Swen Mitzkewitsch. Peter und Ute Vavra sind schon seit 33 Jahren ECCler und tragen deshalb ab sofort die goldene Ehrennadel. Ab 44 Jahre gibt es Bronze mit Diamant zum Anstecken. Diese Ehre wird seit dieser Campagne Rudolf Baus, Elfriede Hess, Sonja und Werner Treiber und Karlhein Walz zu teil.

Ein besonderes Ereignis war die Weihe zum Elferrat für zwei Anwärterinnen des ECC, die in den Kreis der aktiven Fastnachter aufgenommen wurden. Lana Henschel und Nadine Rühle tragen nun offiziell „Kappe“. Vorher mussten Sie unter Beweis stellen, dass sie dieser Ehre würdig sind. Zu ihren Prüfungen zählte das Aufzählen aller Vereine im Kurpfälzer Narrenring, das Vervollständigen von bekannten Schunkelliedern, eine eigenkomponierte Mini-Bütte und ein Fastnachtergelübte – alles bestanden sie mit Bravour.

Zum Schluss der Veranstaltung vergab die „Stallhasen“-Prüfkommission den Sonderpreis für besonders lobenswertes Engagement. Der „Stallhas des Jahres“ ging in diesem Jahr an Elferrat Frank Rühle, der sich im vergangenen durch besonderen Einsatz bei Veranstaltungen des ECC und den Renovierungsarbeiten in den Vereinsräumen ausgezeichnet hat.

ZUR BILDERGALERIE

Der ECC braucht eure Hilfe!

Liebe ECC-Freunde,
Liebe Fastnachter in der Region!

Wir brauchen eure Hilfe. Gerne würden wir wieder mit einem Elferratswagen an den Umzügen in der Region teilnehmen. Seit Jahren schon schieben wir dieses Projekt vor uns her, konnten es aber nicht realisieren. Durch einen doppelten Wassereinbruch waren unsere Trainingsräume zwei Mal stark beschädigt. Damit unser Verein wieder eine Heimat hat und unsere TänzerInnen ihr Training fortsetzen konnten, haben wir uns diesen Projekten zugewandt und unter körperlichen und finanziellen Anstrengungen repariert.

Unser alter Elferratswagen stand solange im Freien. Mittlerweile ist er ziemlich lädiert. Die Witterung hat an ihm genagt und die Schäden an Reifen, Bremsanlage und Federung konnten nicht ausgebessert werden. Jede Werkstatt sagt uns, dass eine Reparatur sich nicht mehr lohnt. Wir nehmen seit geraumer Zeit tapfer als Fußgruppen an den Umzügen teil, die älteren Elferräte und Gardistinnen können nicht teilnehmen.

Nun könnte das Glück uns helfen – und IHR! Wir sind auf eine Aktion der Sparkasse Heidelberg gestoßen, bei der auch wir ein Konto haben. Sie unterstützen Vereine aus der Region bei deren Projekten. So könnte uns das eine Startrampe sein, einen neuen Elferratswagen zu bekommen – finalisieren würden wir ihn im Verein mit Hilfe unserer Mitglieder.

Wir brauchen eure Stimme für das Projekt, das würde uns viel bedeuten. Herzlichen Dank im Voraus!

#ecc1974

HIER GEHT ES ZUR ABSTIMMUNG:

https://voting.pitmodule.de/o/cc4d2f1c133b21f/detail/6720

ECC beim Gardeball in Lorsch ganz vorne mit dabei

Eine großartige Leistung zeigten die Gardistinnen des ECC beim ersten Gardeball der Funken in Lorsch an der Bergstraße vergangenen Sonntag, den 10. November 2019. Die Aktivengarde konnte sowohl im Bereich „klassischer Gardetanz“, als auch im „kreativen Schautanz“ unter allen Teilnehmern den zweiten Platz belegen. Der Schautanz der ECC-Junioren überzeugte die Jury ebenfalls und wurde mit dem zweiten Platz gewürdigt. Tanzmariechen Kimberly Wagner stand für die Eppelheimer auf dem erfolgreichen vierten Platz ihrer Solo-Kategorie. Die höchste Platzierung erreichte ihre Schwester Amelie, die ihren Solo-Tanz als Mini-Mariechen souverän meisterte und mit einem großen Lächeln den Pokal für den ersten Platz entgegennahm. Der ECC bedankt sich bei seinen Tänzerinnen für diesen tollen Auftritt und wünscht weiterhin viel Spaß am Sport!

Mehr zum Tanzsportangebot des Eppelheimer Carneval Club unter www.ecc1974.de/tanzgruppen