Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

ECC Presse

ECC und ASV/DJK Eppelheim veranstalten großen Kinder-Faschingsball

Fastnacht heißt Spaß und Lebensfreude – vor allem auch für die kleinen Mitmenschen unter uns. Sie liegen dem Eppelheimer Carneval Club besonders am Herzen. Sich zu verkleiden und zusammen Quatsch zu machen – was kann es besseres geben? Deshalb geht der ECC in diesem Jahr eine besondere Kooperation ein.

Zusammen mit dem Allgemeinen Sportverein Eppelheim 1888 e.V. (ASV/DJK), der seit Jahren erfolgreicher Ausrichter der Kinderfastnacht in Eppelheim ist, veranstaltet der ECC in diesem Jahr einen „Großen Kinder-Faschingsball“ in der Rudolf-Wild-Halle. Am Fastnachtssonntag sind alle kleinen, großen Fastnachter ab 11:11 Uhr zum närrischen Treiben eingeladen. Die Betreuung und Gestaltung übernehmen ASV/DJK und ECC gemeinsam.

Großes Programm für alle Pappnasen

Dabei können sich die Kids schminken lassen, in ihren ausgefallenen Kostümen umherwuseln, an unterhaltsamen Spielen teilnehmen und am Ende sogar einen tollen Preis für ihr Kostüm gewinnen. Wer etwas Nervenkitzel möchte, der unterstützt bei der großen Tombola mit vielen Preisen die Vereinsarbeit der beiden Partner. Für Essen und Trinken zu moderaten Preisen sorgen die beiden Vereine selbstverständlich auch – sodass noch vor Ort wieder Kraft getankt werden kann.

Einlass am Sonntag, den 03. März 2019 ab 10:30 Uhr in der Eppelheimer Rudolf-Wild-Halle, Schulstraße 6. Das Programm läuft von 11:11 Uhr bis 17:11 Uhr. Eintritt: Erwachsene 3 Euro, Kinder 2 Euro.

Äußerst erfolgreiche Premiere für „Närrische Straßenbahn“ zwischen Eppelheim und Heidelberg

Am vergangenen Sonntag, den 10. Februar 2019 veranstaltete der Eppelheimer Carneval Club 1974 e.V. in Zusammenarbeit mit dem Heidelberger Karneval Komitee zum ersten Mal eine „Närrische Straßenbahn“ zwischen Eppelheim und Heidelberg. „Wir sind froh, dass unsere Bembel nach der langen Bauzeit wieder in der Stadt ist, das war ein optimaler Zeitpunkt, um dieses Projekt an den Start zu bringen“, erklärt ECC Sitzungspräsident Jens Schneider.

Um 11:33 Uhr setzte die erste „Närrische Straßenbahn“ nach einer kurzen Ansprache der Eppelheimer Bürgermeisterin Patricia Rebmann zur Fahrt in Richtung Heidelberg-Handschuhsheim an. Ab dann wurde die Bahn nicht mehr leer. Hunderte Narren aus der ganzen Rhein-Neckar-Region fuhren an diesem Tag im 90-Minuten-Takt hin und her.

An den Ständen der Vereine in Eppelheim und am Hans-Thoma-Platz konnten sich die Teilnehmer während der Pause an den Endstellen kräftigen. Im mit Zelten erweiterten Haltestellenbereich bot der ECC seinen Gästen Bratwurst und Eintopf, die bei Wind und Regen genau so von innen heraus wärmten, wie die herzliche Betreuung durch das ECC Gardeteam.

Ausschließlich positives Résumé, Wiederholung gefragt

„Wir sind überglücklich, dass die Närrische Straßenbahn Eppelheim-Heidelberg von den Menschen in der Region so gut angenommen wurde. Einige kannten das Prinzip schon aus der Pfalz von unseren Fastnachtsfreunden aus Ludwigshafen und Altrip, aber viele waren doch überrascht, dass man auch in einer Straßenbahn so außergewöhnlich Fastnacht feiern kann. Die Bahn war immer gut gefüllt, die Stimmung bei jeder Fahrt großartig, es gab keinerlei Probleme – ein hervorragendes Projekt für uns als Verein und ein toller Beweis für eine lebhafte, verbindende Fastnacht in der Region!“, freut sich ECC-Sitzungspräsident Jens Schneider.

Den Fahrgästen war der Spaß deutlich anzumerken: Singen, Tanzen, Winken, Lachen, Polonaisen über den Bismarckplatz. Der ECC und das HKK planen daher, die Veranstaltung im nächsten Jahr zu wiederholen.

Einnahmen werden ausgezählt, Gewinn für den guten Zweck

In den kommenden Tagen werden sich ECC und HKK zusammensetzen, um den gemeinsam erzielten Gewinn der Veranstaltung auszurechnen und festzulegen, an welches wohltätige Projekt in der Region die Summe gehen wird.

„Wir sind vor allem der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH sehr dankbar, die mit der Bereitstellung der Bahn und ihrer absolut unkomplizierten Zusammenarbeit in der Vorbereitung unser soziales Projekt maßgeblich unterstützt hat. Außerdem hat uns unser Partner „Getränkestation“ aus dem Pfaffengrund das gesamte Getränkesortiment an diesem Tag zu bestmöglichen Konditionen überlassen, so dass viel für den guten Zweck übrig bleiben kann.“, erklärt der erste ECC-Vorsitzende Ingo Ringle.

Fotos von der 1. Närrischen Straßenbahn Eppelheim-Heidelberg hat unsere Eppelheimer Journalistin Sabine Geschwill dankenswerterweise beigesteuert: ZUR BILDERGALERIE

ECC Junioren-Mariechen Mia Schmitt mit erfolgreichem Meisterschafts-Debut

Zum ersten Mal seit einiger Zeit wurde der Eppelheimer Carneval Club 1974 e.V. wieder durch eine Starterin bei den badisch-pfälzischen Meisterschaften im karnevalistischen Tanzsport des Bundes Deutscher Karneval vertreten. Unser Junioren-Mariechen Mia Schmitt trat mit Erfolg bei ihrem ersten Meisterschafts-Wettbewerb an.

Seit ihrem vierten Lebensjahr tanzt Mia bereits in unserem Gardeteam. Die letzen sechs Jahre davon ist sie zudem als Solistin im „Mariechen-Tanz“ auf den Bühnen in der Region für den ECC unterwegs. Dieses Jahr wollte sie ein neues Abenteuer wagen: Eine Teilnahme an den badisch-pfälzischen Meisterschaften. Das karnevalistische Tanzsport-Turnier wird jedes Jahr vom Bund Deutscher Karneval (BDK) in der Region ausgerichtet und stellt einen Wettbewerb der besten Tänzerinnen und Tänzer aus dem badischen Teil Baden-Württembergs und der Pfalz dar. Dieses Jahr fand es am Samstag, den 19.01.2019 in Bellheim (Südpfalz) statt.

Unter einem großen Teilnehmerfeld, dessen Einzugsgebiet von Miesenbach (Westpfalz) bis Ettlingen (Baden) reichte, trug Mia gekonnt und mit strahlendem Lächeln ihren von Trainer Danny Brock choreografierten Solo-Tanz vor. Mit freiem Rad, Menny Kelly, Beinführung, Spagat, Tik Tak und Rückwärtsbogengang enthielt ihre Vorführung einige anspruchsvolle Elemente, mit denen sie die Jury überzeugen konnte.

In ihrer ersten Teilnahme bei diesem überregionalen Turnier konnte sich Mia durch Ihre Darbietung mit 387 Wertungspunkten auf dem 21. Platz bereits im sicheren Mittelfeld der Solostarter ihrer Altersklasse positionieren. Zu dieser tollen Leistung gratulieren wir herzlich und wünschen ihr weiterhin viel Freude beim Tanzen!

(Bild: Manuela Harst)

ECC und HKK veranstalten erste „Närrische Straßenbahn“ zwischen Eppelheim und Heidelberg

Zum Rathaussturm am 11.11.2018 hatte es der Eppelheimer Carneval Club 1974 e.V. seiner Bürgermeisterin versprochen: „Wir sind froh, dass unsere Bembel wieder zurück in Eppele ist! Deshalb werden wir 2019 die Fastnacht an einen Ort bringen, wo man sie in unserer Heimatstadt noch nie zuvor gesehen hat!“

Auf den neuen Schienen über die neue Autobahnbrücke wird die Fastnacht nun 2019 deshalb erstmals „rollen“. Gemeinsam mit dem Heidelberger Karneval Kommitee, der Dachorganisation der Heidelberger Fastnachtsvereine, veranstaltet der ECC zum ersten Mal in der Geschichte der Eppelheimer Fastnacht eine „Närrische Straßenbahn“

Das Konzept verspricht dabei einen aufregenden Tag für alle Besucher: An der Eppelheimer Endhaltestelle und am Handschuhsheimer Hans-Thoma-Platz werden ECC und HKK zwei Stationen zum geselligen Beisammensein einrichten – zwischendrin verkehrt, öffentlich und für alle Narrenfreunde nutzbar, die närrische Linie. An Bord des Fahrzeugs gibt es Musik, Bütten und fastnachtliche Stimmung.

Der gute Zweck steht bei den Fastnachtern im Vordergrund

Die beiden Vereine wollen dabei nicht nur Menschen in launiger Atmosphäre zusammenbringen und mit der Straßenbahn für „Verbindungen“ sorgen. Der Gewinn, der bei der „Närrischen Straßenbahn“ erzielt wird, wird an ein wohltätiges Projekt in der Rhein-Neckar-Region gespendet. Dafür werden neben Snacks und Getränken an Bord auch Spendenfahrscheine verkauft, mit der die Fahrgäste für 1,50 Euro pro Fahrt ihre Teilnahme „auslösen“ können.

„Wir sind sehr glücklich, dass wir bei der Umsetzung unseres Vorhabens so viel Rückenwind bekommen haben.“, bedankt sich der erste Vorsitzende des ECC, Ingo Ringle. „Die Stadt Eppelheim und die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH fanden das Projekt toll und haben uns sofort unterstützt. Jetzt freuen wir uns, dass wir den Menschen in der Region eine neue Attraktion in der Fastnacht bieten können, die gleichzeitig auch einen wohltätigen Zweck verfolgt!“

Auch in Heidelberg freut man sich auf das neue Projekt. „Eine närrische Straßenbahn ist eine zusätzliche Aufwertung des Spektrums, das die Fastnacht für die Menschen in der Region bietet.“, erklärt Jürgen Merk, zweiter Vorsitzender des HKK. „Solche kreativen Ansätze tun unserer Gesellschaft gut. Wir bieten damit Gelegenheiten, das Leben bunter und fröhlicher zu gestalten. Man kommt mit anderen Menschen in Kontakt, feiert und tut damit gleichzeitig noch was gutes – besser geht’s doch nicht!“

Alle 90 Minuten „hin und her“

Die erste Närrische Straßenbahn wird am Sonntag, den 10. Februar 2019 fahren. Um 11:11 Uhr wird sie zu ihrer ersten Fahrt in Eppelheim eintreffen. Ab 11:25 gehts dann alle 90 Minuten in Richtung Heidelberg-Handschuhsheim und wieder zurück. Die letzte Fahrt fährt um 17:25 Uhr ab Eppelheim bis zum Bismarckplatz.

Ganz neu ist das Projekt in der Rhein-Neckar-Region allerdings nicht: In Ludwigshafen verkehrt seit über 30 Jahren bereits eine „Närrische Straßenbahn“, immer am Fastnachtssamstag, auch 2019. Sie diente den Eppelheimern als Vorbild. „Unsere Freunde aus der Pfalz wissen natürlich Bescheid, dass ihre Närrische Straßenbahn jetzt eine kleine Schwester bekommt.“, berichtet der erste Vorsitzende des ECC, Ingo Ringle. „Aber wie wir Fastnachter so sind – sie haben sich sehr gefreut und wir unterstützen und besuchen uns gegenseitig, da ziehen wir für den guten Zweck an einem Strang!“

Termine:

1. Närrische Straßenbahn Eppelheim-Heidelberg am Sonntag, den 10. Februar 2019
Auftakt um 11:11 Uhr in Eppelheim, Endhaltestelle „Kirchheimer Straße“
Fahrplan und weitere Informationen unter: www.ecc1974.de/bembel

35. Närrische Straßenbahn in Ludwigshafen am Samstag, den 2. März 2019
Auftakt um 11:11 Uhr in Ludwigshafen-Oppau, Endhaltestelle
Fahrt zwischen Ludwigshafen-Oppau und Ludwigshafen-Rheingönheim
Partnerveranstaltung der Vereine: KV „Obbarer Dambnudle“ Ludwigshafen-Oppau, KG „Die Wasserhinkle“ Altrip, KG „Klotzgrumbeere“ Ludwigshafen-Rheingönheim

Pressekontakt für Rückfragen:
Eppelheimer Carneval Club 1974 e.V.
Postfach 12 44, 69209 Eppelheim
presse@ecc1974.de

Vereinstreffen beim Ordensfest 2019

Zum Beginn des neuen Jahres und der Hochzeit der neuen Campagne 2019 trafen sich die Fastnachter des Eppelheimer Carneval Clubs mit befreundeten Vereinen aus der ganzen Region zum Ordensfest am Samstag, den 05. Januar 2019 in der Eppelheimer Rudolf-Wild-Halle.

„Der ECC rockt Eppelheim!“ – Unter diesem Motto steht die Fastnachts-Campagne 2019 in Eppelheim. Deutlich wurde dies durch das angepasste Bühnenbild und den Eppler Stallhas‘, der dieses Jahr auf dem Jahresorden des ECC im Rock-Style geschminkt wurde. Auch der Wasserturm erhielt einen Gitarrenbauch und Saiten, sodass sich beide Wahrzeichen der Stadt in das Campagnenmotto einfügen.

Jedes Jahr kommen die Fastnachter zum traditionellen Ordenstausch und zu Gesprächen über aktuelles Geschehen und Erfahrungen zusammen. Auf der Bühnen standen viele Tollitäten und Elferräte aus der Region, auch die Garden des ECC zeigten ihre hervorragenden Tänze.

Einen besonderen Applaus gab es an diesem Abend gleich für mehrere Mitglieder des ECC. Karin Ringle, Sonja Treiber und Herbert Wesch waren am Morgen mit dem „goldenen Löwen mit Brillanten“ der badisch-pfälzischen Vereinigung für ihre jahrzehntelangen Verdienste um die Fastnacht ausgezeichnet worden. Der ECC ehrte zudem für besonderes Engagement seine Mitglieder Gabi Herrenkind, Iris Martin und Frank Rühle nachrträglich mit dem silbernen Verdienstorden, Sandra Treiber mit dem Verdienstorden in Bronze. Die vier waren bei der ursprünglichen Verleihung leider verhindert, sollten aber natürlich trotzdem ihre Würdigung erhalten

Bilder: Presseservice Geschwill