Schlagwort: Carneval

Der ECC erobert zum Campagnenauftakt wieder „die Burg“

Am Sonntag beginnt, traditionell am 11.11., die Fastnachtssaison mit dem Sturm auf das Rathaus. Die Narren werden durch Eppelheim zum Rathaus  versuchen, die Macht in der Stadt für die nächsten Monate (symbolisch) „an sich zu reißen“, um für bessere Verhältnisse in der Stadtkasse und ein fröhlicheres Leben in Eppelheim zu sorgen. Am Rathaussturm sind nicht nur der Elferrat, die Garden und die Mitglieder des ECC beteiligt, auch Gäste sind herzlich eingeladen, das Spektakel hautnah mitanzusehen.

ECC vs. „Team Rebmann“ geht in eine neue Runde

Bereits im letzten Jahr erfreute sich das Spektakel extrem großer Beliebtheit, da die Mitarbeiter unseres Rathauses unter der Leitung unserer Bürgermeisterin ihre „Burg“ mit kreativen Spielchen bis zum Schluss verteidigte – das Geschehen entwickelte sich zu einer echten „Unterhaltungsshow“. Auch in diesem Jahr konnte man aus anonymen, Rathaus-nahen Quellen bereit ins Erfahrung bringen, dass erneut ein großes Programm geplant ist, dass die Zuschauer hervorragend unterhalten wird.

„Sturmschmaus“ und Präsente im Anschluss

Die erfolgreiche Eroberung des Rathauses, die der ECC aufgrund eines breiten Kaders an Streitkräften als gewohnt ungefährdet ansieht, wird natürlich wieder mit einem kleinen Umtrunk und Snack für alle Anwesenden gefeiert. Außerdem hat der ECC als kleines Präsent für alle Eppelheimer einen Jahresplaner für 2019 designt, der an diesem Tag kostenlos im Rathaus erhältlich ist.

Der Rathaussturm beginnt am kommenden Sonntag, den 11.11.18 um 11:11 Uhr vor dem Eppelheimer Rathaus. Zuvor wird der ECC mit dem Elferrat und den Garden durch die Scheffelstraße und die Hauptstraße zum Rathaus ziehen. Wir freuen uns auf viele „Schaulustige“!

(Bild: Presseservice Geschwill)

Tolle Erfolge beim Plankstadter Gardeball

2 + 2 + 2 + 2 + 3 = ECC – diese Rechnung ging auf! Beim Gardeball der Plankstadter Tanzsportgarde standen unsere ECCler am 19. November 2017 ganze fünf Mal auf dem Treppchen. Eine tolle Leistung, auf die wir sehr stolz sind!

Das Freundschaftsturnier der Plankstadter Tanzsportgarde zieht jedes Jahr hunderte Besucher in die Mehrzweckhalle unserer Nachbarstadt. Fast sechs Stunden lang duellierten sich knapp 80 verschiedene Tanzformatierungen vor vollen Rängen auf der Bühne. Vor dem Hintergrund dieses hohen Niveaus freuen wir uns besonders über das tolle Abschneiden unserer Tänzerinnen. Die Platzierungen im einzelnen:

Unser Krümel-Mariechen Amelie Wagner erreichte in der Kategorie „Tanzmariechen Mini“ den zweiten Platz.

Unser Jugend-Tanzmariechen Tamara Beckmann erreichte in der Kategorie „Tanzmariechen Jugend“ den dritten Platz. Direkt neben ihr stand unser Jugend-Tanzmariechen Mia Schmitt auf dem Treppchen, die mit ihren Leistungen den zweiten Platz für sich verzeichnen konnte.

Unser Junioren-Showtanz-Doppelmariechen Lea-Ayleen Schönerstedt und Lea Treiber wurde für ihren Gemeinschaftstanz mit dem zweiten Platz der Kategorie „Tanzpaar Junioren“ ausgezeichnet.

Unsere Jugend-/Juniorengarde erreichte mit ihrem Schautanz „Zurück in die Vergangenheit“ in der Kategorie „Schowtanz Junioren“ den zweiten Platz.

Des weiteren waren unsere Junioren-Tanzmariechen Sarah Beyer, Vivien Häfner und Kimberly Wagner mit großartigen Beiträgen vertreten.

Wir sind sehr glücklich über diese erfolgreiche Teilnahme am Turnier und wünschen unseren Gardemitgliedern für ihre weiteren sportlichen Tätigkeiten viel Spaß und weitere tolle Erfolge! Bereits jetzt freuen wir uns auf die Auftritte unserer Garden bei unseren kommenden Veranstaltungen.

Der große Gardeball des ECC, bei dem sich ebenfalls viele Vereine aus der Region mit ihren Tanzabteilungen präsentieren, findet am Sonntag, den 07. Januar 2018 in der Rudolf-Wild-Halle statt. Karten sind ab Anfang Dezember erhältlich.

Interessierte, die unsere Jugendarbeit unterstützen oder an unseren Tanzsportangeboten teilnehmen möchten, finden HIER mehr Informationen zu unseren Gardetanz-Abteilungen.

>>> Zur Bilder-Galerie unserer Teilnahme in Plankstadt >>>

Pressemitteilung: ECC mit den Mitgliedern in die neue Campagne gestartet

Bei einer internen Eröffnung feierten die ECC-Mitglieder im „Belcanto“ der Rudolf-Wild-Halle am Abend des 11.11. den Start in die neue Fastnachtscampagne, die für den Verein aufgrund des (närrisch-traditionell schnapszahligen) 44-jährigen Jubiläums eine besondere ist. Gemeinsam wurde gespielt, gesungen und geschunkelt. Die Tanzmariechen zeigten ihre großen Trainingsfortschritte der letzten Wochen.

Geehrt wurde an diesem Abend auch: Bernd Binsch, Dieter und Karin Eschwey, Sandra Schönerstedt, Marion Werner und Udo Gassert sind in dieser Campagne bereits seit 11 Jahren ECC-Narren. Silvia Huckele ist schon seit 22, Klaus Bernhardt seit 33 Jahren im Verein aktiv.

Bei den Garden freut sich der Eppelheimer Carneval Club über die 4-jährige Tanzkarriere von Viven Häfner, die dafür die Bronze-Nadel bekam.

Tanzmariechen Mia Schmitt ist bereits seit 8 Jahren auf dem Parkett und wurde mit der silbernen Gardenadelgeehrt.

Sarah Beyer, Franziska Erhard, Lea Treiber, Laura Sommer, Lena Meier und Sarah Buchwitz bekamen die goldene Gardenadel, sie stehen bereits seit 12 aktiven Jahren für den ECC auf der Bühne.

„Stallhas’“-Ehrung für besonderen Einsatz im Verein

Eine neue Widmung bekam der „Stallhas“ bei den Narren. „Vereinsarbeit braucht heute jede aktive Hand. Ehrenamtliche Arbeit, die unser Leben schöner macht, ist bei weitem nicht selbstverständlich und wird heute immer schwerer gefunden. Wir möchten mit der Stallhas-Auszeichnung ab sofort jedes Jahr Menschen ehren, die sich in besonderer Weise im Verein eingebracht haben und ein besonders großes Lob verdienen.„, erklärte der erste Vorsitzende Ingo Ringle.

Im ersten Jahr wurde diese Ehre Sandra Schönerstedt zu Teil. Sie startete ihre Narrenkarriere 2006 mit dem Wurf ins kalte Wasser: Als Schwangerschaftsvertretung übernahm sie nach ihrem Eintritt das Gardetraining und ist seitdem nichtmehr zu bremsen. „Mit ihren Ideen und ihrer Energie treibt sie viele Mitglieder im Verein motivierend an. Sie leistet einen großen Beitrag zum positiven öffentlichen Auftritt der Narren in Eppelheim und vor allem die Arbeit mit dem Nachwuchs liegt ihr sehr am Herzen, da müssen wir mal danke sagen!“, freute sich Sitzungspräsident Jens Schneider.

Die größte Aufgabe nahm sie entgegen, als sie sich dieses Jahr als „Kerweborschd“ aufstellen lies. „Das war Rettung in letzter Sekunde, sonst wäre es schwer geworden, das Amt nochmal zu besetzen.“, erklärt Ringle, „Aber auch da hat unsere Sandra wieder mal gesagt: Ich mach’s! Was wir mit der Fastnacht tun, bereitet allen in und um Eppelheim viel Spaß, aber ohne das wertvolle Handanlegen der Mitglieder wäre das nie möglich. Wir möchten zeigen, dass Vereinsarbeit eine tolle Freizeitbeschäftigung ist und möchten jeden Interessierten herzlich einladen, mal beim ECC vorbeizuschauen!“

Diese Pressemitteilung als PDF downloaden

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Diese Meldung und das beigefügte Material sind für die Veröffentlichung in der Presse freigegeben. Die Veröffentlichung ist honorarfrei. Wir bitten um die Zusendung einer kurzen Information oder eines Belegexemplares an presse@ecc1974.de oder an Eppelheimer Carneval Club 1974 e.V., Postfach 12 44, 69209 Eppelheim. Herzlichen Dank für die gute Zusammenarbeit!

Ein- und Austragung in den Presseverteiler unter www.ecc1974.de/presse

Pressekontakt: presse@ecc1974.de

Interne Campagnen-Eröffnung: Erster Vorgeschmack

Bei einer internen Eröffnung feierten die ECC-Mitglieder im „Belcanto“ der Rudolf-Wild-Halle am Abend des 11.11. den Start in die neue Fastnachtscampagne, die für den Verein aufgrund des (närrisch-traditionell schnapszahligen) 44-jährigen Jubiläums eine besondere ist. Gemeinsam wurde gespielt, gesungen und geschunkelt. Die Tanzmariechen zeigten ihre großen Trainingsfortschritte der letzten Wochen.

Geehrt wurde an diesem Abend auch: Bernd Binsch, Dieter und Karin Eschwey, Sandra Schönerstedt, Marion Werner und Udo Gassert sind in dieser Campagne bereits seit 11 Jahren ECC-Narren. Silvia Huckele ist schon seit 22, Klaus Bernhardt seit 33 Jahren im Verein aktiv.

Bei den Garden freut sich der Eppelheimer Carneval Club über die 4-jährige Tanzkarriere von Viven Häfner, die dafür die Bronze-Nadel bekam.

Tanzmariechen Mia Schmitt ist bereits seit 8 Jahren auf dem Parkett und wurde mit der silbernen Gardenadel geehrt.

Sarah Beyer, Franziska Erhard, Lea Treiber, Laura Sommer, Lena Meier und Sarah Buchwitz bekamen die goldene Gardenadel, sie stehen bereits seit 12 aktiven Jahren für den ECC auf der Bühne.

„Stallhas'“-Ehrung für besonderen Einsatz im Verein

Eine neue Widmung bekam der „Stallhas“ bei den Narren. „Vereinsarbeit braucht heute jede aktive Hand. Ehrenamtliche Arbeit, die unser Leben schöner macht, ist bei weitem nicht selbstverständlich und wird heute immer schwerer gefunden. Wir möchten mit der Stallhas-Auszeichnung ab sofort jedes Jahr Menschen ehren, die sich in besonderer Weise im Verein eingebracht haben und ein besonders großes Lob verdienen.„, erklärte der erste Vorsitzende Ingo Ringle.

Im ersten Jahr wurde diese Ehre Sandra Schönerstedt zu Teil. Sie startete ihre Narrenkarriere 2006 mit dem Wurf ins kalte Wasser: Als Schwangerschaftsvertretung übernahm sie nach ihrem Eintritt das Gardetraining und ist seitdem nichtmehr zu bremsen. „Mit ihren Ideen und ihrer Energie treibt sie viele Mitglieder im Verein motivierend an. Sie leistet einen großen Beitrag zum positiven öffentlichen Auftritt der Narren in Eppelheim und vor allem die Arbeit mit dem Nachwuchs liegt ihr sehr am Herzen, da müssen wir mal danke sagen!“, freute sich Sitzungspräsident Jens Schneider.

Die größte Aufgabe nahm sie entgegen, als sie sich dieses Jahr als „Kerweborschd“ aufstellen lies. „Das war Rettung in letzter Sekunde, sonst wäre es schwer geworden, das Amt nochmal zu besetzen.“, erklärt Ringle, „Aber auch da hat unsere Sandra wieder mal gesagt: Ich mach’s! Was wir mit der Fastnacht tun, bereitet allen in und um Eppelheim viel Spaß, aber ohne das wertvolle Handanlegen der Mitglieder wäre das nie möglich. Wir möchten zeigen, dass Vereinsarbeit eine tolle Freizeitbeschäftigung ist und möchten jeden Interessierten herzlich einladen, mal beim ECC vorbeizuschauen!“

>>> zur Bilder-Galerie >>>

>>> zur Narrenshot Fotobox-Galerie >>>

 

Pressemitteilung: ECC erobert Eppelheimer Rathaus „im Sturm“

Die Narren sind los – am 11.11. starteten traditionell viele Fastnachtsvereine in der Metropolregion Rhein-Neckar ihre Campagne. Auch der Eppelheimer Carneval Club 1974 e.V. stürmte an diesem Tag das Rathaus – und musste gegen einen harten Gegner antreten. Geboten wurde ein Spektakel, wie es die Bürger der Stadt in dieser Form noch nie gesehen hatten.

Bereits an der Rathaustür empfangen

„Zurück!“ rief Bürgermeisterin Patricia Rebmann, die die herannahenden ECC-Narren bereits mit ihrem Rathaus-Team an der Eingangstür empfing. Mit Holzschwertern bewaffnet wollten die „Ritter“ der Eppelheimer Stadtführung ihr Rathaus vor der Erstürmung durch den Eppelheimer Carneval Club schützen. Die traditionelle Machtübernahme der Narren sollte verhindert werden. „Meine Burg Eppelot werde ich euch nicht so einfach überlassen, da müsst ihr euch schon anstrengen!“ forderte die frisch im Amt befindliche Rebmann die Narren heraus. Nach kurzen, aber kräftigen „Hellau“-Rufkonzerten wurden die Narren in die Amtsstube gelassen und bekamen ihre Aufgaben gestellt, mit denen sie sich an den goldenen Rathausschlüssel heranarbeiten mussten.

Ruhige Hand, Glückliche Kinder, große Klappe und handwerkliches Geschick

Da hatten sich die Rathaus-Mitarbeiter einen echten „Marathon“ für die Narren ausgedacht: Ehren-Elferrat Rudolf Baus musste im „Mikado“ eine ruhige Hand beweisen, Vize-Sitzungspräsiden Mark Föhr bekam die Aufgabe, die anwesenden Kinder mit Zuckerwatte aus der Maschine zu versorgen. Nachdem beide Aufgaben erfolgreich gemeistert waren, forderte Patricia Rebmann den Sitzungspräsidenten Jens Schneider heraus: „Mal sehen, ob Sie als neues Stadtoberhaupt auch eloquent genug wären.“
Rebmann gab ein Sprichwort vor – Schneider ergänzte, manchmal in Narrenmanier auch mit einer nicht ganz korrekten, aber lustigeren Antwort – der ECC nahm die letzte Hürde zum goldenen Rathausschlüssel.

Große Überraschung zum Schluss

Die Hand bereits am Schlüssel, stellten die Narren verdutzt fest: „Der ist ja eingefroren!“ Der letzte Trumpf der Bürgermeisterin: Mit handwerklichem Geschick musste der Schlüssel mit Hammer und Meißel freigeklopft werden, danach gab sich die Stadtspitze geschlagen: „Ihr habt das gut gemeistert und euch als tauglich erwiesen, geht mir gut mit meinem Rathaus um!“, waren die letzten Wünsche der Bürgermeisterin.

Danach hielt Sitzungspräsident Jens Schneider die Antrittsrede der „Übergangs-Regierung“, die in närrischer Manier bis Aschermittwoch über das Geschehen und die Geschicke in der Stadt Eppelheim wacht. „Baut Brücken“, forderte der ECC, „macht die Menschen glücklich und seid tüchtig, damit auch immer genug Geld in der Kasse bleibt.“

Viele Interessierte, positive Resonanz

„Ich finde das großartig! Ein sehr unterhaltsamer Einstand der Narren. Das hat richtig Spaß gemacht beim Zusehen!“, kommentierte Birgit Klein das Geschehen, die extra mit ihren zwei kleinen Söhnen aus Heidelberg zum Zuschauen gekommen war. Der ECC-Vorsitzende Ingo Ringle freute sich über die vielen Anwesenden und die gute Zusammenarbeit mit der Stadt. „Wir sind in offene Arme gelaufen und waren von der Kreativität unserer neuen Bürgermeisterin mehr als begeistert! Es waren viele Gemeinderäte da und überdurchschnittlich viele Besucher, das hat uns sehr gefreut. Insgesamt sind wir mit allem sehr glücklich. Wir möchten mit der Fastnacht Freude zu den Menschen in der Metropolregion Rhein-Neckar bringen und sind froh, wenn dieses Angebot auf so großes Interesse stößt.“

Der Eppelheimer Carneval Club feiert in dieser Campagne sein 44-jähriges Bestehen und freut sich auf viele Besucher bei der Prunksitzung am 3. Feburar 2018.

 

Diese Pressemitteilung als PDF downloaden

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Diese Meldung und das beigefügte Material sind für die Veröffentlichung in der Presse freigegeben. Die Veröffentlichung ist honorarfrei. Wir bitten um die Zusendung einer kurzen Information oder eines Belegexemplares an presse@ecc1974.de oder an Eppelheimer Carneval Club 1974 e.V., Postfach 12 44, 69209 Eppelheim. Herzlichen Dank für die gute Zusammenarbeit!

Ein- und Austragung in den Presseverteiler unter www.ecc1974.de/presse

Pressekontakt: presse@ecc1974.de